Das SeneCura Sozialzentrum Kammern verwöhnte seine BewohnerInnen kürzlich mit einem geschmackvollen Candle-Light-Dinner. Ein herzhaftes, mehrgängiges Menü und eine angenehme Hintergrundmusik sorgten für einen unvergesslichen und stimmungsvollen Abend.

Das SeneCura Sozialzentrum Kammern verwandelte sich vor kurzem in ein nobles Haubenlokal. Die BewohnerInnen waren herzlich dazu eingeladen, in entspannter Atmosphäre eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Klaus Lobnik, Haubenkoch gab sich große Mühe und verwöhnte die Gäste mit einem mehrgängigem Menü, das keine Wünsche offen ließ – Getrüffeltes Fasanenmouse an Granatapfel und Sellerie, Petersilienrahmsuppe, Eismeersaiblingsmedaillon nach “Steirischer Art”, Kalbstafelspitz auf Topinambur und eine Crème Brùlée mit Waldbeeren sollte es an diesem Abend sein. „Das war ein toller Abend. Hervorragendes Essen, schöne Hintergrundmusik und eine festliche Stimmung – was gibt es Schöneres?“, schwärmt Leopoldine Berglez, Bewohnerin des SeneCura Sozialzentrums Kammern.

Restauranterlebnis in den eigenen vier Wänden
„Ältere Menschen kommen oft nicht mehr oder nur sehr beschwerlich in den Genuss eines Restaurantbesuchs. Deswegen ist es für uns selbstverständlich, dieses gehobene Erlebnis einfach ins Haus zu holen und die Bewohner und Bewohnerinnen damit zu verwöhnen“, erklärt Ulrike Spielberger, Hausleitung des SeneCura Sozialzentrums Kammern. „Dass diese Aktion so gut bei den Senioren und Seniorinnen ankommt, freut uns besonders und motiviert uns, genauso weiter zu machen. Ein großes Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen, die wieder einmal so ein feierliches Candle-Light-Dinner ermöglicht haben.“